27.03.2017

Seo - weniger ist manchmal mehr

Seo-Beratung ist in aller Munde und es handelt sich hierbei vermeintlich um ein Hexenwerk. Nur ausgewiesene Experten mit horrenden Stundensätzen kleben dem Google-Algorithmus an den Fersen und geben dann Ihr unschätzbares Wissen an uns weiter. Nimmt man aber dem Thema mal seine Aura und würzt es mit einer Portion Verstand, kommt man schnell dahinter, was man denn effektiv tun kann, um seine Webseite erfolgreicher werden zu lassen.

Suchmaschinenoptimierung. Was kann das bedeuten?

Wir versuchen, das Ganze mal sehr zu vereinfachen und stellen uns die Frage, was Google und Co. denn dazu bewegt, einen komplexen Algorithmus auf die Beine zu stellen, der unsere Webseiten bewertet und diese dann entweder anderen Webseiten vorzieht oder manchmal halt auch nicht. Da steckt nichts Persönliches hinter, sondern tatsächlich der Wille, dem Suchenden immer das optimale Ergebnis zur Verfügung zu stellen. Dem Suchenden sollen Inhalte zur Verfügung gestellt werden, die seinen Informationsdurst schnellstmöglich befriedigen. Um diesem Bedürfnis gerecht zu werden, gibt es einige Komponenten, die das Erlebnis beeinflussen.

Komponenten der Seo-Beratung:

Guter Content

Was fällt uns da so ein? Zuerst einmal bin ich doch selbst immer froh, wenn ich auf Seiten geführt werde, die meinen Absichten auch gerecht werden. Sprich, wenn  ich all die Informationen finde, die ich zu diesem Zeitpunkt benötige. Somit ist klar: Sehr wichtig ist erst einmal ein guter Inhalt! Das ist die Grundlage dafür, dass Besucher überhaupt auf meiner Seite verweilen und uns eine Chance geben.

Ordnung oder zumindest gutes Chaos

Gute Inhalte sind also Voraussetzung! Und was kann noch helfen, dass sich Nutzer bei uns wohlfühlen? Unordnung ist manchmal gut, aber jemandem, der sich nicht auskennt, helfen Hinweisschilder und eine intuitiv zu begreifende Struktur. Es wird also sicher helfen, wenn wir unseren Besuchern eine Umgebung schaffen, in der man sich schnell zurechtfindet.

Ansprechendes Design

Hat man die wesentlichen Grundlagen wie Inhalt und Struktur gemeistert, kommt es dann doch immer noch auf ein zeitgemäßes und ansprechendes Design an. Design soll dabei helfen, Probleme gut in den Griff zu bekommen, und das so hübsch wie eben möglich. Ich will ein Problem lösen, ich benötige Daten von einem Webseitenbesucher und versuche nun ein Formular zu entwickeln, was dem gerecht wird.

Weitere Faktoren

Es gibt weitere Faktoren, die sich aber logisch erschließen lassen. Was sorgt noch dafür, dass Nutzer sich auf meiner Webseite tummeln? Regelmäßig neuer und guter Content, schnelle Ladezeit der Webseite, schöne und auf allen Endgeräten zu betrachtende Bilder, Responsive Design...

Ein Muster ist zu erkennen

Wir können das Blatt drehen und wenden wie wir möchten. Wir können immer neue Aspekte mit in die Diskussion einbringen, aber am Ende kommen wir immer auf einen Nenner: Der Besucher einer Webseite soll bestmöglich umsorgt werden und genau das belohnt Google. Da spielen inhaltliche und technische Komponenten zusammen, die genau das erreichen.

Und doch noch ein Wort zu den Keywords

Einen Seo-Artikel ohne das Wort "Keywords"? Geht das? Irgendwie nicht. Dieser Punkt ist nicht ganz unwichtig und das ist ein Thema, mit dem man sich schon vor der Erstellung seiner eigenen Webseite befassen muss. Das Wesentliche an dem Thema Keywords ist nämlich folgende Idee: Ich will wissen, wonach die Menschen denn eigentlich genau suchen. Denn nur dann kann ich meine dazu passenden Inhalte auch auffindbar machen. Beispiel: Ich habe super Content zum Thema "Gemüse Smoothies", aber die Mehrheit der Menschen sucht nach "gesunden Smoothies", dann wäre das eine wichtige Information, die ich in meinen Planungen bei der inhaltlichen Aufbereitung meiner Text berücksichtigen sollte.

Fazit: Was ist denn nun unsere Aufgabe?

Mit dieser Idee ist doch klar, was wir zu tun haben. Den Kopf frei machen und alles dafür tun, dass sich Nutzer gern auf unserer Webseite aufhalten. Das hat Priorität und alles andere kann man erst einmal hinten anstellen. Bemühen Sie Ihrer Ressourcen ausschließlich hierfür! Erzeugen Sie gute Inhalte und bereiten Sie diese ansprechend auf, und mit der Zeit wird Ihre Webseite gesund wachsen. Das Thema Seo zu banalisieren ist nicht angebracht, aber Angst muss man davor auf keinen Fall haben!

Beste Grüße, Ihre Internetagentur Webviduell

Was Sie auch interessieren könnte:

Die 9 häufigsten SEO Fehler

Das Ziel eines jeden Webseiten-Betreibers ist es, zu seinen Keywords auf der ersten Seite bei Google gelistet zu werden. Damit dieses Ziel erreicht we...

Mehr Erfahren

6 Dinge, die eine gute Website braucht!

1. Design Eine ansprechende Optik hat noch nie geschadet. Man holt das Beste aus sich heraus und das Gleiche sollten wir auch mit unserer We...

Mehr Erfahren